Aktuelles | RSS • Feeds

ContiTech Antriebstechnik 27.07.2015

News aus dem Haus Continental

Jetzt erhältlich: Die neuen Nebentrieb-Kits
ContiTech führt seine Kit-Strategie konsequent fort und nimmt Nebentrieb-Kits in das Programm für den Automotive Aftermarket auf. Händler und Werkstätten können sie ab sofort bestellen. Die neuen Nebentrieb-Kits von ContiTech enthalten den Keilrippenriemen und auch die erforderlichen Spann- und Umlenkrollen in Erstausrüsterqualität. Je nach Anwendung sind in den Kits auch Dämpfer und Kleinteile enthalten. Mit den rund 100 Komplettpaketen deckt der Spezialist für Riementriebkomponenten die häufigsten Anwendungen ab.

ContiTech empfiehlt, beim Wechsel des Keilrippenriemens immer auch den Spanner auszutauschen. Für manche Fahrzeuge wird dies auch explizit vom Fahrzeughersteller vorgeschrieben. „Die Spanneinheit und die Rollen sind Verschleißteile, die über die Laufzeit des Riemens ermüden“, erklärt Markus Pirsch, Leiter Marketing Service. „Springt der Keilrippenriemen in Folge einer zu geringen Spannung ab oder fällt vorzeitig aus, kann es zu weitreichenden Folgeschäden kommen. Insbesondere, wenn abgetrennte Riementeile in den Zahnriementrieb gelangen.“ Der gleichzeitige Austausch beider Bauteile sorgt für mehr Sicherheit für den Motor und den Fahrzeughalter. Spätere, erneute Servicearbeiten am Riementrieb entfallen, da alle beteiligten Komponenten ersetzt werden – das ist klar im Interesse des Kunden. Des Weiteren profitieren die Kunden von den umfangreichen Serviceleistungen sowie dem Know-how des Antriebsspezialisten und erhalten alles aus einer Hand.

Technical Instructions: 35 neue Anleitungen
Unter dem Namen Technical Instructions bietet die ContiTech Power Transmission Group auf immer mehr Produktseiten im Product Information Center (PIC) umfassende Einbauanleitungen an. Die Online-Dokumente dienen als digitaler Beipackzettel, der immer auf dem neuesten Stand ist.

Seit Ende März sind 35 neue Technical Instructions in 16 Sprachversionen des PIC verfügbar – die russischen Versionen sind ab sofort online. Damit bietet ContiTech nun insgesamt 132 Technical Instructions. Und das Angebot soll weiterhin kontinuierlich ausgebaut werden. „Aktuell sind weitere 70 Instructions in der Vorbereitung und werden im Laufe dieses Jahres veröffentlicht“, sagt Heitkemper vom Technischen Service. „Unser Ziel ist es, für alle gängigen Riemen und Kits eine eigene Einbauanleitung anzubieten.“

ContiTech verbessert Zahnriemen-Wechselaufkleber
Kein Verschmieren, klare Angaben und beste Klebehaftung – die ContiTech Power Transmission Group hat den Aufkleber, auf dem Werkstätten den Wechsel des Zahnriemens dokumentieren, neu aufgelegt.
Der Aufkleber haftet gut – auch im Motorraum. Er besteht aus hochwertigem Folienmaterial und einer zweiten, zusätzlichen Schutzfolie, was die Beschriftung vor Feuchtigkeit, Schmutz und vorzeitigem Verblassen schützt. Neben dem Kilometerstand und dem Wechseldatum des ContiTech-Zahnriemens kann nun auch angekreuzt werden, welche weiteren Komponenten getauscht wurden. So können Werkstätten den Wechsel stets eindeutig nachvollziehen. Auf der Rückseite erläutern Bilder, wie der Serviceaufkleber zu handhaben ist.

Den sprachneutralen Aufkleber liefert die ContiTech Power Transmission Group mit allen Zahnriemen und Zahnriemen-Kits mit.

VDO Autodiagnos VCI: Ein weiterer Weg zum PIC
Ehemals als ContiSys bekannt, enthält das VDO Autodiagnos VCI – das multifunktionale Diagnosesystem von VDO – noch eine weitere Funktion: Der Elektronik- und Mechatronikspezialist von Continental hat das Diagnosesystem mit dem Product Information Center verknüpft. Somit können Nutzer künftig direkt die passenden ContiTech Artikel finden. Der Link zum aktuellen PIC Katalog ist in der jetzt veröffentlichten Autodiagnos DSI Software Version 3.1.2 enthalten.

weiterlesen »

ContiTech Antriebsriemen 18.05.2015

News aus dem Haus Continental

Mit Veyance an die Spitze
ConVeying the Future: Gemäß dieses Mottos hat für ContiTech vor wenigen Wochen die vielversprechende gemeinsame Zukunft mit dem nordamerikanischen Kautschukspezialisten Veyance begonnen.

Mit Veyance produziert ContiTech heute in allen wesentlichen Ländern/Regionen und ist in der Lage, sowohl die Automobilindustrie als auch die Aftermarktkunden gut zu erreichen. „Wir sind um fünf Produktionsstandorte gewachsen – was es uns ermöglicht, die Märkte noch stärker aus regionaler Produktion zu bedienen“, sagt Helmut Engel, Leiter Automotive Aftermarket. „Für den Kunden bedeutet dies, dass teure und zeitaufwendige Importe kaum noch erforderlich sind.“ Das gilt insbesondere für Südamerika, wo ContiTech mit dem Zukauf zum Marktführer aufgestiegen ist.

Zudem ist das Unternehmen seinem Ziel, stärker im Nordamerikanischen Ersatzmarkt Fuß zu fassen, einen großen Schritt näher gekommen. „Zusammen mit der vor acht Monaten getätigten Akquisition des Retail-Spezialisten Cadna sind wir davon überzeugt, unsere Marktposition in den nächsten Jahren deutlich ausbauen zu können.“ Die Leitung des neuen Automotive Aftermarket Segments Nordamerika wird Nick Gulli übernehmen, der über mehr als 30 Jahre Erfahrung im amerikanischen Markt verfügt.

Die Veränderungen durch die Integration von Veyance betreffen auch die Produktpalette: In Südamerika wird ContiTech in Zukunft eine Zwei-Marken-Strategie fahren. Es wird weiterhin die bewährte Marke ContiTech geben – und als Ersatz für die Marke Goodyear die Marke Continental Elite. Beide Marken stehen qualitativ auf einer Ebene und entsprechen der Erstausrüsterqualität. In Europa, Middle East und Afrika wird das Goodyear Brand weitestgehend auf unsere Marke Roulunds umgestellt. „Das wird zur deutlichen Stärkung dieser Marke in Europa führen“, sagt Engel.

Das neue PIC ist online
Noch umfassender, noch intuitiver: Das neue Product Information Center (PIC) ist jetzt in allen 16 Sprachen verfügbar – für PC und mobile Endgeräte. Dank eines komplett erneuerten Designs bietet es trotz größerem Funktionsumfang eine noch klarere und verständlichere Struktur.

Bereits vor den Neuerungen stand das PIC in neun Sprachen bereit. Neu hinzugekommen sind darüber hinaus eine rumänische, niederländische, kroatische, schwedische, finnische, griechische und tschechische Version. In allen 16 Sprachen gilt: Das neue PIC ist komplett in die ContiTech Homepage eingebettet und mit dem Online-Katalog verbunden. Auch alle neuen Produktgruppen – von Torsionsschwingungsdämpfern über Generatorfreiläufe und Montagesätze bis hin zu Keilrippenriemen Kits – wurden in das PIC integriert. Darüber hinaus werden in den Stücklisten sämtlicher Kits jetzt Profilbilder der enthaltenen Riemen abgebildet.

„Wir haben beim neuen PIC den Fokus sehr stark auf artikelspezifische Informationen gelegt“, sagt Jens Heitkemper vom Technischen Service. „Allgemeine Informationen sind stark in den Hintergrund getreten. Damit wollen wir garantieren, dass alles Wesentliche bedeutend einfacher zu finden ist.“

Erreichbar ist das PIC nach wie vor unter www.contitech.de/aam – die Navigationsleiste der ContiTech Homepage enthält einen Button, der zum PIC führt. Direkt erreichbar ist das Product Information Center auch über www.contitech.de/pic. Alle QR-Codes und Links, die unter anderem von Broschüren, Flyern und Produktverpackungen auf das PIC verweisen, behalten nach wie vor Ihre Gültigkeit.

Ersatzteile per Mausklick?
Riemen und ihre Komponenten lassen sich bequem im Internet bestellen. Wer hier nach dem günstigsten Preis sucht, wird in Internet-Auktionshäusern fündig – mit oftmals fatalen Folgen. Denn: Qualität, Alter und Zustand des vermeintlichen Schnäppchens können deutlich von der Qualität abweichen, die Kunden bei offiziellen ContiTech Partnern erhalten.

„Die Händler, mit denen wir zusammenarbeiten, garantieren Produkte in Erstausrüsterqualität“, sagt Markus Pirsch, General Manager Marketing Service. „Ein besonders günstiger Preis hingegen kann teuer werden – wenn der Riemen nicht hält, weil er durch falsche Lagerung porös geworden ist oder geknickt wurde, kann das massive Schäden am Fahrzeug verursachen.“ Auch alte, überlagerte Riemen oder Restbestände aus dubiosen Quellen können sich hinter den besonders günstigen Angeboten verbergen.

Vermehrt sind in den letzten Monaten auch Teile aufgetaucht, die sich als qualitativ minderwertige Nachbildung entpuppten. „Ein Kunde hat beispielsweise ein Zahnriemen Kit mit Wasserpumpe bestellt. Der Anbieter hat ihn im dem Glauben gelassen, es handele sich um ein Produkt von ContiTech – beim Öffnen der Kartonage wurde aber schnell klar, dass da etwas nicht stimmt“, berichtet Pirsch. Eine falsche Verpackung, eine fehlerhafte Beschriftung und Teile mit deutlichen Qualitätsmängeln haben das Kit als Fälschung enttarnt. „Und das ist noch ein Glücksfall. Wäre ein solches Kit verbaut worden, hätten die Reparaturkosten durch Folgeschäden enorm hoch werden können."

Schraubensets sorgen für mehr Effizienz in der Werkstatt
Weniger Recherche – mehr Sicherheit: Mit seinen Montagesätzen für Torsionsschwingungsdämpfer (TSD) bietet ContiTech Werkstätten mehr Service. Die Schraubensets sind inhaltlich exakt auf die einzelnen TSD-Scheiben abgestimmt, die das Unternehmen im Markt anbietet. Dabei garantiert der Montagesatz die Sicherheit, dass die enthaltenen Schrauben für die jeweilige Belastung ausgelegt sind und Erstausrüsterqualität entsprechen. Dank dieser Sets müssen Kfz-Mechatroniker nicht selbst das richtige Befestigungsmaterial zusammenstellen und können den Werkstattalltag noch effizienter gestalten. „Wir setzen mit diesem Angebot unseren Servicegedanken konsequent fort“, betont Produktmanager Heinz Truckenbrodt.

ContiTech hat insgesamt 36 abgestimmte Montagesätze für den europäischen Automotive Aftermarket im Programm, womit zu den wichtigsten TSD-Scheiben des Unternehmens die entsprechenden Sets schnell und bequem bestellt werden können. Auch den Kits mit Keilrippenriemen und Torsionsschwingungsdämpfer liegen die richtigen Schrauben gleich bei, so haben Kfz-Mechatroniker alles mit einem Griff zur Hand.

ContiTech Power Transmission Group | Automotive Aftermarket | Technical News 49.2015

weiterlesen »

ContiTech Antriebsriemen 30.01.2015

News zum Thema Antriebsriemen

Produkt-Einbauanleitungen jetzt in sechs Sprachen
Werkstätten in England, Italien, Spanien, Frankreich, Polen und der Türkei können bei der Arbeit mit ContiTech-Produkten auf Anleitungen in Landessprache zugreifen. ContiTech hat das Angebot der Technical Instructions entsprechend ausgebaut. Die Einbauanleitungen zu vielen Produkten von ContiTech für den Automotive Aftermarket stehen im Product Information Center (PIC) online. Die Dokumente enthalten neben den Anwendungen und Motoren auch eine detaillierte, teils bebilderte Stückliste, Hinweise zu erforderlichen Spezialwerkzeugen sowie Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu Aus- und Einbau. Zum Download wird ein Code von der Produktverpackung benötigt. Die Zahl der Anleitungen wird stetig erweitert.
Testen Sie den Service von ContiTech jetzt anhand eines Beispiels:
1. Rufen Sie das PIC auf über die Internetseite www.contitech.de/pic.
2. Geben Sie die Artikelnummer CT1028K3 in das Suchfeld ein, die spezifische Produktinformationsseite erscheint.
3. Klicken Sie auf den Reiter „Riemenmontage“.
4. Geben Sie beim Feld „Download: Einbauanleitung“ den Code ID83211 ein. Jetzt können Sie die Technical Instructions für das Zahnriemen-Kit CT1028K3 herunterladen.
Der Service funktioniert auch mit dem Smartphone: Einfach den QR-Code auf der Produktverpackung scannen, dann erscheint direkt die spezifische Produktinformationsseite auf dem Display.

Internetauftritt in neuem Gewand
Von Grund auf umgestaltet hat ContiTech den Internetauftritt zu Antriebskomponenten für den Automotive Aftermarket. Jens Heitkemper vom Technischen Service sagt über das neue Konzept: „Die neue Internetseite ist deutlich anwenderfreundlicher als bisher. Wir haben die Inhalte auf das Wesentliche reduziert und dank des verbesserten Aufbaus lassen sich die Informationen ganz einfach finden.“
Das ist neu: Eine feststehende, detaillierte Navigationsspalte gibt Nutzern einen Überblick über die Produktgruppen und Serviceleistungen. Wird ein Bereich ausgewählt, öffnen sich die Informationen im rechten Seitenbereich. Auch das Product Information Center (PIC) und der Online-Katalog sind in die Navigationsleiste integriert. Der Seite unter www.contitech.de/aam ist eine Übersicht vorgeschaltet, bei der Nutzer auf einer Weltkarte ihre Region und – für Europa – die gewünschte Sprache auswählen können. „Wir bieten die Informationen so individuell zugeschnitten wie möglich an“, erklärt Heitkemper. Die neue Internetseite gibt es in zehn Sprachen.

Automotive Aftermarket jetzt auf Facebook
Der Automotive Aftermarket baut die Social-Media Aktivitäten weiter aus und hat jetzt auch ein Facebook-Profil – die Seite hat schon über 100 Likes („Gefällt mir“).
Neuigkeiten aus der Produktpalette, Infos zum breiten Serviceprogramm und aktuelle Nachrichten aus dem Aftermarket: Das bietet die Seite www.facebook.com/contitech.aam. „Wir wollen mit unseren Social-Media-Aktivitäten unseren Händlern und Werkstätten, aber auch allen anderen autoaffinen Nutzern noch mehr Service bieten und sie noch schneller informieren“, sagt Heike Meinders-Bannick vom Marketing-Service-Team in Hannover.
Die Power Transmission Group ist bereits schon auf Youtube vertreten (www.youtube.com/user/contitechptgaam). „Der Facebook-Auftritt ist eine weitere Kommunikationsplattform und gibt uns die Möglichkeit, unsere Entwicklungen auf einer etwas anderen Ebene zu präsentieren“, erklärt Meinders-Bannick.

Service-Plus: Neue Montagesätze für Riemenscheiben
Beim Wechsel von Torsionsschwingungsdämpfern (TSD) wird – wenn vom Hersteller vorgegeben – zugleich auch neues Befestigungsmaterial benötigt. In der Vergangenheit führte das bei Werkstätten immer wieder zu der Frage: Welches Befestigungsmaterial passt zu welcher Riemenscheibe? Die Antwort darauf gibt die ContiTech Power Transmission Group mit ihren neuen Montagesätzen. Zu den meisten Torsionsschwingungsdämpfern aus der Produktpalette von ContiTech, bei dem neue Schrauben benötigt werden, können Werkstätten jetzt einen der 36 abgestimmten Sätze bequem und schnell bestellen.
„Die Montagesätze sind optimal auf unsere Produkte abgestimmt – in zweifacher Hinsicht“, sagt Produktmanager René Borries. Die Schrauben garantieren die vorgeschriebene Befestigung und entsprechen, wie die Torsionsschwingungsdämpfer selbst, Erstausrüsterqualität. Borries betont: „Damit haben wir den Qualitätsgedanken von ContiTech bis in das kleinste Ersatzteil umgesetzt.“

ContiTech Power Transmission Group | Automotive Aftermarket | Technical News 46.2014

weiterlesen »

ContiTech Antriebsriemen 20.11.2014

Neuigkeiten zum Thema Antriebsriemen

ContiDrive - Alles in einer App
Von Artikelsuche über News bis hin zu umfassenden Informationen: Die neue App bringt die Welt der Riemen und deren Komponenten von auf jedes Smartphone. Suchen Nutzer einen Artikel, bietet die App zwei Wege. Die Suche erfolgt entweder per Direktgabe einer beliebigen Artikel-/Vergleichsnummer oder über Eingabe von Fahrzeugdaten.
„ContiDrive“ bietet zudem sämtliche artikelspezifische Informationen auf einen Blick. Stücklisten, Bilder, Einbautipps, Montageanleitungen oder Fahrzeugverwendungen können gefunden werden. Ein Weg zu diesen Informationen führt über einen integrierten QR-Code-Scanner. Mit ihm können die QR-Codes der ContiTech Produktverpackungen eingelesen werden – und man gelangt direkt zum gewünschten Produkt.
Auch die Augmented Reality (AR) hält mit der neuen App Einzug bei ContiTech. Dreidimensionale Modelle von Riemenspannern in Explosionsdarstellung oder Animationen eines Verbrennungsmotors – erstmalig ausprobieren kann man die Augmented Reality Möglichkeiten der App in Verbindung mit der neuen Broschüre „Riemen und Komponenten. Technik – Wissen – Tipps“. Bestimmte Seiten der Broschüre sind mit dem Logo der „ContiDrive“ App versehen – und machen darauf aufmerksam, dass Augmented Reality Zusatzinhalte bereit stehen. „Diese Seiten lassen sich dann mit dem integrierten AR-Scanner unserer App einscannen“, sagt Jens Heitkemper vom Technischen Service.

Weiter auf dem Vormarsch
Seit 2008 sind die Zahnriemen-Kits mit Wasserpumpe fester Bestandteil des Produktprogramms von ContiTech – und längst nicht mehr daraus wegzudenken. In nur sechs Jahren hat der Spezialist für Riementriebskomponenten die Mengen um das 14-fache steigern können.
Die Komplettpakete von ContiTech mit Zahnriemen, Spann- und Umlenkrollen, Zubehörteilen und Wasserpumpe bieten Kfz-Profis eine ganze Reihe von Vorteilen – und erleichtern den gleichzeitigen Austausch aller Komponenten im Riementrieb maßgeblich. Die Teile sind perfekt aufeinander abgestimmt und müssen nicht einzeln bestellt werden. „Damit folgen die Zahnriemen-Kits mit Wasserpumpe der Reparaturlogik – und sind die sinnvolle Erweiterung unserer reinen Zahnriemen-Kits“, sagt Produktmanager René Borries.
Denn: Nur wenn alle Komponenten des Riementriebs von hoher Qualität und vollständig intakt sind, ist die einwandfreie Funktion des Motors garantiert. Daher enthalten die Kits neben dem Zahnriemen auch die ContiTech-Wasserpumpe in Erstausrüsterqualität. Die Wasserpumpen sind mit „ContiTech“ gekennzeichnet, damit bürgt das Unternehmen auch für diese Komponenten mit seinem Namen.
Mit nur 70 Typen hat die Erfolgsgeschichte der Zahnriemen-Kits mit Wasserpumpe begonnen. Erst kürzlich hat ContiTech das Sortiment um 13 weitere Varianten erweitert – bietet mit nunmehr 120 Referenzen eine noch größere Fahrzeugabdeckung an. Auch in Zukunft wird ContiTech das Sortiment und die Qualität der Kit-Komponenten kontinuierlich ausbauen. Denn: „Das große Vertrauen, das unsere Kunden in uns haben, hat die Kits zum Erfolg gemacht. Deshalb haben wir es uns zum Ziel gesetzt, unseren Kunden auch in Zukunft mit hoch qualitativen und variantenreichen Produkten zu beweisen, dass eben dieses Vertrauen gerechtfertigt ist“, sagt Borries.

Höchstleistungen durch Qualität
In modernen Motoren müssen Riementriebskomponenten immer mehr Belastungen standhalten. Insbesondere im zweiten Lebensabschnitt eines Motors wächst die Beanspruchung erheblich und ist deutlich höher als ab Werk. Dass die Komponenten auch im Automotive Aftermarket Höchstleistungen erbringen, garantiert ContiTech durch das Qualitätsversprechen für seine Produkte. „Statt spezielle Produktreihen für den Aftermarket aufzulegen, setzen wir auf unsere Kompetenz als Erstausrüster“, erklärt Markus Pirsch, Leiter Marketing Service. „Und das gewährleisten wir ohne Wenn und Aber für alle unsere Produkte.“
ContiTech gehört zu den führenden Anbietern von Riementriebskomponenten weltweit. Und: Die Produktion von ContiTech ist nach dem Standard für Qualitätsmanagementsysteme, ISO/TS 16949, zertifiziert. „Werkstätten gehen mit ContiTech auf Nummer sicher“, sagt Pirsch. „Sie erhalten technisch erstklassige Produkte und können auf unser umfangreiches Serviceangebot zugreifen.“

 ContiTech Power Transmission Group | Automotive Aftermarket | Technical News 48.2014

weiterlesen »